Hypersensibilität und ADHS

Donnerstag, 22. März 2018 19:30 – 21:30
Seminarraum Autismushilfe Ostschweiz, Wassergasse 3, 9000 St. Gallen

Hochsensibilität/Hypersensibilität und ADHS

Menschen mit ADHS sind reizoffen; d.h. sie nehmen durch ihre antennen mit allen Sinnen Reize intensiv wahr. Sie spüren die Emotionen des Gegenübers besonders stark und reagieren darauf auch empfindlicher und emotionaler. Ausgelöst wird diese Hochsensiilität duch den nicht adäquat ausgebildeten Reizfilter, Probleme mit der Weiterleitung und Verarbeitung der Informationen und besondere neuronale Komponenten.

Menschen mit ADHS werden nie genauso wahrnehmen, reagieren, sich einschätzen und steueren wie Nicht-Betroffene. Sie haben dadurch aber nicht nur Nachteile, sondern ihr Leben wird of sehr bunt, spannend und abwechslungsreich.

In diesem Referat soll auf die Ursachen der ADHS und Hochsensibilität und deren Auswirkungen in der Schule und in Beziehungen eingegangen werden. Der Fokus liegt auf der Entwicklung von Strategien mit der Hypersensibiliät umgehen zu lernen. Die Referentin, Frau Ruth Huggenberger, illustriert anhand diverser Fallbeispielen wie Negativerlebnisse durch Entdecken der eigenen Kreativität und Talente in den Hintergrund rücken können.

Der Vortrag ist öffentlich und kann ohne Anmeldung besucht werden. Er kostet für Miglieder von elpos CHF 20.-/Paar 30.- und für Nichtmitglieder 30.-/Paar 45.-