Hochsensibilität – sensible Kinder besser verstehen

Montag, 23. November 2020 20:00 – 21:30
Dies ist eine Online-Veranstaltung

Ist Ihr Kind empfindlich auf laute Geräusche, zurückhaltend und scheu bei unbekannten Menschen? Sind Änderungen im Tagesablauf schwierig? Dann könnte es hochsensibel sein. 15 bis 20 Prozent aller Menschen sind auf diese besondere Art empfindsam. Oft sind besonders die klugen und kreativen Menschen betroffen.

Hochsensible haben besondere Stärken, die sie mit einer feinfühligen Begleitung mehr und mehr entfalten. So ist ein achtsamer und verständnisvoller Umgang mit den Bedürfnissen dieser Menschen wichtig.

Wir gehen der Frage nach, wie eine Hochsensibilität festgestellt wird und beleuchten auch kontrovers diskutierte Standpunkte.

Hochsensible Menschen haben gewisse Grundmerkmale gemeinsam. Oft sind sie sensorisch empfindlich. Diese sensorischen Wahrnehmungen zeigen sich unterschiedlich. Die Hochsensibilität wird in verschiedenen Sensibilitätsbereiche mit entsprechenden Merkmalen unterteilt. Manchmal führen diese zu Reibungsflächen im Erziehungsalltag. Sie als Eltern bekommen Anregungen für die Erziehung und haben die Möglichkeit sich mit anderen Eltern auszutauschen.

Referentin:
Kathrin Berweger Konzelmann - Marte Meo Therapeutin und Fachberaterin, Begabungsexpertin (MAS, FHNW), Lehrerin für Kunst (ZHDK)

Kosten:
Fr. 15.00

Anmeldung & Tickets:
Link zum Onlineshop

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok